Menü

Vorbehandlung

Die Vorbehandlung schützt vor Korrosion und steigert die Haftung der Pulverbeschichtung.

Unter dem Begriff Oberflächenvorbehandlung oder Vorbehandlung werden die Schritte zusammengefasst, die vor der Beschichtung mit Pulverlack durchgeführt werden. Diese umfasst
neben der Entfernung von Oberflächenrückständen (Lacke, Fette), das Anbringen geeigneter Halterungen, die Reinigung und das Aufbringen von mehreren Konversionsschichten.
Diese dienen dazu, eine bessere Abstimmung zwischen Untergrund und Lack zu erzielen. Zur Reinigung dienen bei Zimmertemperatur verdampfende Reinigungsmittel auf Ethanol- oder
Acetonbasis, die auf der Oberfläche keine Rückstände zurücklassen. Bei manchen Ausgangsmaterialien muss eventuell eine Vorbehandlung zum Antikorrosionsschutz folgen.
Eine unzureichend durchgeführte Vorbehandlung kann zu Kratern im Lackfilm führen.

Durch die mechanische Vorbehandlung werden grobe Verunreinigungen wie Rost oder Zunder entfernt. Die Entfettung erfolgt meist mit Lösemitteln oder wässrigen Reinigern. Bei der
Reinigung mit wässrigen Reinigern ist die Reinigung der Oberfläche häufig mit der Phosphatierung verbunden. Verfahrenstechnisch erfolgt die Reinigung meist durch Spritzen oder Tauchen.

Es schließt sich das Aufbringen einer Konversionsschicht an. Die Entfettung reicht zwar für eine reine Oberfläche meist aus, Konversionsschichten vergrößern durch ihre Rauheit zusätzlich
die aktive Oberfläche. So verbessert sich die Lackanbindung. Typische Verfahren im Bereich des Pulverbeschichtens sind die Phosphatierung auf Stahl, das Anbeizen auf verzinktem Stahl,
die Chromatierung, sowie die Anodisierung auf Aluminium. Aufgrund der zunehmenden gesetzlichen Einschränkungen für chromhaltige Schichten werden chromfreie Vorbehandlungsmethoden bedeutender.

Vor der Applikation des Pulverlacks muss die Oberfläche des Werkstücks absolut trocken sein. Der dazu verwendete Haftwassertrockner gleicht dem späteren Pulverlacktrockner. Je nach Qualitätsanforderung kann das Abblasen mit Druckluft ausreichen.

Leistungen

LEP GmbH

Hauptniederlassung

Heerstraße 18-19
14669 Ketzin
Telefon: +49 (0)33233 80-129
Telefax: +49 (0)33233 80-112

Niederlassung

Lehmkuhlenring 10
15344 Strausberg
Telefon: +49 (0)3341 35 700-93
Telefax: +49 (0)3341 35 700-97
info@lepgmbh.de