Menü

Applikation

Nach der Vorbehandlung und der Trocknung der Oberfläche, beginnt der eigentliche Beschichtungsprozess.

Bei der elektrostatischen Pulverbeschichtung wird das Pulver "aufgeladen". Die geladenen Partikel werden durch eine Sprühpistole auf die metallische Werkstückoberfläche
aufgesprüht und bilden eine Pulverschicht. Die Aufladung entsteht entweder durch Hochspannung (Corona-Aufladung) oder durch Reibung (Triboelektr. Aufladung).

Anschließend wird das Werkstück in den Einbrennofen geschoben und bei 140-200°C verschmilzt das Pulver und es entsteht eine glatte und geschlossene Oberfläche. Je nach
Dicke des Materials dauert dieser Prozess zwischen 15 - 40 Minuten.

 

Leistungen

LEP GmbH

Hauptniederlassung

Heerstraße 18-19
14669 Ketzin
Telefon: +49 (0)33233 80-129
Telefax: +49 (0)33233 80-112

Niederlassung

Lehmkuhlenring 10
15344 Strausberg
Telefon: +49 (0)3341 35 700-93
Telefax: +49 (0)3341 35 700-97
info@lepgmbh.de